de
Budapest | 21:54 | 12°C
H-1068 Budapest, Benczúr utca 35. • Telefon: (+36 1) 479-5650 • E-mail: www.hotelbenczur.hu
header
header header
Online Buchung
Ankunft:
Abreise:
Zahl der Zimmer:
Einzel
Doppel
Reisen Sie mit Kindern?
 
Dreibett
4+
Online Buchung
Ankunft:
Abreise:
Zahl der Zimmer:
Einzel
Doppel
Reisen Sie mit Kindern?
 
Dreibett
4+

Top 10 Sehenswertes in Budapest

Budapest

HELDENPLATZ (HŐSÖK TERE)

Die drei Hauptelemente der gewaltigen Fläche sind die 1896 erbaute Kunsthalle, das im Dezember 1906 eröffnete Museum der Schönen Künste und das die beiden Objekte visuell miteinander verbindende Millenniumsdenkmal, auf dessen 36 Meter hoher Säule in der Mitte Erzengel Gabriel die ungarische Krone und das apostolische Doppelkreuz in den Händen hält. Das Denkmal wurde im eklektischen Stil, als Halbrund errichtet. In der linken und der rechten Kolonnade stehen Bronzestatuen von jeweils sieben bedeutenden Persönlichkeiten der ungarischen Geschichte.

ANDRÁSSY-STRASSE (ANDRÁSSY ÚT)

Die Andrássy-Straße ist eine 2310 m lange Radialstraße Budapests mit einheitlicher Architektur, sie verbindet die Innenstadt mit dem Stadtwäldchen (Városliget). Die Andrássy-Straße wurde zusammen mit der darunter verlaufenden Millenniums-U-Bahn (Földalatti) und dem an ihrem Ende gelegenen Heldenplatz 2002 in das Weltkulturerbe aufgenommen. Die besten eklektischen Gebäude Budapests sind hier zu sehen, mit zahlreichen wunderschönen, Innenhöfe, Statuen, Springbrunnen in sich bergenden Miethäusern und der nach den Plänen von Miklós Ybl erbauten Oper.
http://www.operavisit.hu/ger

HEILBÄDER VON BUDAPEST

Die Stadt erlangte offiziell 1934 den Titel Bäderstadt, jedoch haben bereits die Römer des Altertums die Schätze der natürlichen Wärmequellen genossen. Täglich strömen 70 Millionen Liter Heilwasser mit einer Temperatur von 21-78 °C aus den 118 bisher erschlossenen Heilwasserquellen. 10 der 15 Heilbäder Budapests sind das ganze Jahr über geöffnet. An zahlreichen Trinkbrunnen Budapests können wir das Wasser von heilender Wirkung sogar kosten. Die berühmtesten Bäder: Széchenyi-Heilbad, Gellértbad, Király Thermalbad.
http://www.heilbaderbudapest.com

BUDAER BURG

Die Budaer Burg und das komplette Burgviertel sind die berühmteste und zugleich am meisten besuchte touristische Sehenswürdigkeit von Budapest. Die königliche Residenz ist das Symbol des Landes; seit dem XIII. Jahrhundert Schauplatz von Schlachten und Kriegen. Die Matthiaskirche (Mátyás-templom) am Platz der Dreifaltigkeit (Szentháromság tér) ist eine der schönsten und berühmtesten katholischen Kirchen von Budapest. In der Budaer Burg befinden sich fünf Museen, mehrere Gebäude von historischer Bedeutung, Denkmäler sowie ein Theater. Von der Fischerbastei aus und auch vom Platz vor der Nationalgalerie aus bietet sich ein herrschaftliches Panorama, von hier aus ist einer der schönsten Abschnitte der Donau zu sehen.

KETTENBRÜCKE (LÁNCHÍD)

Die erste, unter Denkmalschutz stehende Brücke von Budapest, die mit der Budaer Burg im Hintergrund einen wunderschönen Anblick bietet und daher viele Touristen nach Budapest lockt. Auf Ansuchen von Graf István Széchenyi wurde die Brücke von Ingenieur William Tierney Clark entworfen und unter der Leitung von Adam Clark von 1839 bis 1849 errichtet. Auch diese Donaubrücke hat die Zerstörungen im Weltkrieg nicht überstanden, sie wurde 1949, zum 100-jährigen Jubiläum ihrer Errichtung, wieder aufgebaut. Man kann das Terrain oberhalb des auf der Budaer Seite gelegenen Tunnels auch zu Fuß erreichen, von hier aus bietet sich eine ausgezeichnete Sicht auf die Donau.

PARLAMENT

Am Ufer der Donau steht das größte Gebäude des Landes, der ständige Ort des ungarischen Parlaments, das im neogotischen Stil erbaute Parlamentsgebäude. Das Gebäudeensemble wurde von 1884 bis 1904 nach den Plänen von Imre Steindl erbaut. Das aus 691 Räumen bestehende Bauobjekt ist 268 Meter lang, die Kuppel ist 96 Meter hoch. Seit 2000 sind die ungarischen königlichen Insignien im Parlamentsgebäude zu sehen: die Krone des Heiligen Stephan I., das Zepter, der Reichsapfel und das Schwert aus dem Renaissance-Zeitalter. Dem Platz vor dem Gebäude wurde im Frühjahr 2014 ein neues Aussehen verliehen.
http://www.parlament.hu/angol/angol.htm

ST.-STEPHANS-BASILIKA (SZENT ISTVÁN BAZILIKA)

Die St.-Stephans-Basilika ist eines der bedeutendsten Kirchengebäude Ungarns, eine herausragende touristische Sehenswürdigkeit von Budapest. Hier wird als Reliquie die unversehrt gebliebene mumifizierte rechte Hand des Namensgebers der Basilika, des ungarischen Staatsgründers, König Stephan I. (Szent István), die „Heilige Rechte“ aufbewahrt. Die Kuppel der größten Kirche Budapests kann man von allen Punkten der Stadt aus sehen. Die im klassizistischen Stil errichtete Basilika wurde von 1851 bis 1905 erbaut, und hier wurde 2006 einer der berühmtesten Ungarn, der Fußballspieler Ferenc Puskás beigesetzt. In der Basilika werden regelmäßig Orgelkonzerte gegeben.
http://de.bazilika.biz

SYNAGOGE IN DER DOHÁNY UTCA (DOHÁNY UTCAI ZSINAGÓGA)

Die zweitgrößte jüdische Synagoge der Welt, und – gemeinsam mit der Synagoge in Amsterdam – die größte Europas. Sie wurde von 1854 bis 1859 im Stil der Romantik, unter Mitwirkung von Frigyes Feszl, nach den Planen von Ludwig Förster erbaut. Die Synagoge mit dreitausend Sitzplätzen ist durch eine kraftvolle orientale Einwirkung, die Verwendung von vielfarbigen rohen Ziegeln und die im Innenbereich sichtbare Konstruktion aus Gusseisen gekennzeichnet. In der Zeit des 2. Weltkrieges verlief hier die Grenze des Budapester Ghettos. Es lohnt sich, an einer das jüdische Viertel vorstellenden Tour teilzunehmen, die von einem Fremdenführer begleitet wird.
http://www.dohanystreetsynagogue.hu

MARGARETENINSEL (MARGIT-SZIGET)

Das grüne Schiff der Donau, Reich der Quellen, Bäder, saftig grüner Wiesen. Die sich zwischen Margaretenbrücke und Árpád-Brücke erstreckende schlanke, 2,8 Kilometer lange Insel ist der schönste Park der Hauptstadt. Auf der Insel finden Sie sakrale Baudenkmäler des Mittelalters mit einem modernen „Skywalk“, neben dem von der UNESCO unter Schutz gestellten Wasserturm und dem berühmten Spielbrunnen mit Neptun, einem Musikbrunnen auch die Alfréd-Hajós-Schwimmhalle, das Palatinus-Strandbad, Sportplatz und Laufstrecken, Restaurants und Vergnügungslokale.

ZITADELLE

Der Gellértberg ist ein beliebter Ausflugsort der Hauptstadt. Hier befindet sich die Zitadelle – eine einstige Festung, die von den Habsburgern im Jahre 1854, nach dem Niederschlagen des Freiheitskampfes von 1848–49, errichtet worden ist. Von hier ist das zum Weltkulturerbe gehörende Budapester Panorama in seinem besten Glanz zu sehen. Zu den Sehenswürdigkeiten des Berges gehören außerdem: Statue von Bischof St. Gellért, St.-Gellért-Felsenkirche und die Freiheitsstatue.
http://www.citadella.hu/de

 

Anziehungskraft von Budapest | Programme | Top 10 Sehenswertes in Budapest | Top 5 Sehenswürdigkeiten in der Umgebung